Aktuelles

November
2019
Neuer Computertomograph in Betrieb genommen
Nachdem unser alter CT über viele Jahre gute Dienste geleistet hat wurde dieser nun durch ein Neugerät Ingenuity 64 der Firma Philips ersetzt. Sowohl die sehr kurzen Scan-Zeiten als auch die Qualität der Bilder sind beeindruckend und ermöglichen unseren klinikinternen Radiologen eine noch präzisere bildgebende Diagnostik.
November 2018Klinikbetrieb im Neubau aufgenommen
Nach einem arbeitsreichen Jahr haben wir Mitte November den Klinikbetrieb im Neubau aufgenommen. Es erfolgte zunächst ein kompletter Umzug aus dem bisherigen Klinikgebäude, welches nun noch umgebaut wird. In dieser Zeit wird es Interimslösungen unserer Sprechstundenräumlichkeiten im Neubau geben. Der Klinikbetrieb ist nicht eingeschränkt, wir sind optimistisch, zu Beginn von 2019 die komplette Klinik fertig gestellt zu haben. Ein hochmotiviertes Team wird versuchen, baubedingte Unannehmlichkeiten für unsere Patienten möglichst gering zu halten.
Dezember 2017Der Erweiterungsbau beginnt
Nach langer Planungsphase haben die Arbeiten zur Erweiterung der Tierklinik begonnen. Im Neubau enstehen u.a. ein neuer OP Trakt, ein neuer stationärer und Sozialbereich  sowie ein größeres klinikeigenes Labor.
Mai
2016
Neue Telefonnummer Wegen der Modernisierung unsere Telefonanalge hat sich unsere Rufnummer geändert: 034291 – 31 60 00
März
2016
Neue inhouse-Labortechnik Unser klinikeigenes Sofortlabor wurde mit Blutuntersuchungsgeräten der neuesten Generation modernisiert. Wir haben nunmehr die Möglichkeit auch solche Blutparameter dirket in der Klinik zu bestimmen, bei denen wir bisher auf ein externes Labor angewiesen waren.
Februar 2016 Einführung Terminsprechstunde Ab sofort haben wir eine Terminsprechstunde eingeführt. Wir bitten um vorherige telefonische Terminvereinbarung. Notfälle werden natürlich jederzeit angenommen und behandelt.
Juli
2015
Chirurgie-Laser Zuwachs im OP: uns steht ab sofort ein Nd:YAG Laser für den Einsatz in der Chirurgie zur Verfügung.
Juni
2014
High End Ultraschallgerät Ab sofort steht uns ein neues Ultraschallgerät GE Logiq P6 zur Verfügung. Diese Gerät der neuesten Generation liefert eindrucksvolle hochauflösende Bilder. Da wir nun zwei Ultraschallgeräte in unserer Klinik im Einsatz haben sind wir in der Lage, parallel Patienten zu untersuchen, so dass auch die Wartezeiten reduziert werden können.
Januar 2014 Ultraschallchirurgie Wir haben unsere OP-Ausstattung um ein weiteres Piezoelektrisches Chirurgiesystem ergänzt. Dieses Ultraschall-Skalpell ist eine innovative Technik speziell für die Knochenchirurgie und schneidet selektiv nur Knochengewebe, umliegendes Weichteilgewebe wird geschont. Diese Eigenschaft ist z.B. bei Bandscheibenoperationen sehr von Vorteil.
November 2013 Physiotherapie Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Frau Hintersdorf zum erfolgreichen Abschluß ihrer zweijährigen Qualifikation zur Physiotherapeutin für Kleintiere. Damit haben wir die Möglichkeit, die Rehabilitation unser vierbeinigen Patienten nach Operationen zu unterstützen.
Juli
2013
Computertomograph in Betrieb genommen Die Bauarbeiten sind abgeschlossen und unser Multislice-Spiral-CT der Firma Philips ist betriebsbreit. Wir freuen uns über die nun direkt an der Klinik verfügbare Möglichkeit der Computertomographie bei Hund, Katze und Heimtier.
Mai
2013
Erweiterung für Computertomographen Die Bauarbeiten für ein separates Gebäude zur Unterbringung eines Computertomographen haben begonnen.
November 2012 Wichtige Hinweise für Überweisungspatienten Aus aktuellem Anlass bitten wir bei Überweisungspatienten um die Beachtung der Hinweise zu unseren Spezialsprechstunden.
Juli
2012
Neues OP Verfahren- Caniner Unikompartimenteller Ellenbogen (CUE) Unsere Klinik ist eine der wenigen Einrichtungen in Deutschland, die für das neue OP Verfahren CUE zertifiziert ist. Das CUE System wurde zur Behandlung der Medial Compartmet Disease (MCD) entwickelt, welches die häufigste Ursache für ein Lahmheitsproblem am Ellenbogengelenk beim Hund darstellt. Es werden künstliche Gleitflächen in das Ellenbogengelenk implantiert, die eine schmerzhafte Reibung der geschädigen Gelenkanteile verhindern.
März
2012
Computertomographie/Kernspintomographie Seit März 2012 können wir in der bildgebenden Diagnostik die beiden Schnittbildverfahren Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) anbieten. Damit erweitern sich die diagnostischen Möglichkeiten an unserer Klinik erheblich. CT und MRT Untersuchungen werden ausschließlich auf Terminbasis durchgeführt!
Juli
2011
Chippflicht ab 3. Juli 2011 Für Hunde und Katze gilt ab 3.7.2011 bei Reisen die Pflicht zur Identifikation mit Microchip.
Juni
2011
Außenwartebereich Die Bauarbeiten an unserem neuen Außenwartebereich sind abgeschlossen.
Mai
2011
Klimatisierung Der Sommer kann kommen! Neben dem stationären Bereich sind nun auch unsere Sprechzimmer, die Röntgenräume sowie der OP-Bereich mit einer effizienten Klimaanlage ausgestattet.
Arpil
2011
Relauch Klinik Website Unsere komplett neu gestaltete Website wird online gestellt.
Januar 2011 Röntgenbildübermittlung zum Gutachten zur Hüftdysplasie Ab sofort werden die digitalen Röntgenaufnahmen von HD- und ED-Untersuchungen online zu den Gutachtern des GRSK übermittelt. Damit entfällt das bisherige kostenintensive Verfahren des Ausdrucks der Röntgenaufnahmen und deren postalischer Versand.
August 2010 Eweiterung Labortechnik Durch die Anschaffung eines weiteren Gerätes sind wir zur sofortigen Diagnostik der Blutgerinnungsparameter in der Lage.
Juni
2010
Erweiterung Labortechnik Unser Labor ist um ein Gerät zur Bestimmung der Blutgase und Elektrolyte erweitert worden.
Januar 2010 Neues Abrechnungssystem Seit 1. Januar haben wir ein neues Abrechnungssystem etabliert. Ab sofort besteht auch die Möglichkeit der Bezahlung auf Rechnung oder einer Ratenzahlung. In diesem Falle erfolgt die Abrechnung über eine ärztliche Verrechnungsstelle. Bei Ratenzahlungen entstehen Ihnen bei bis zu vier Monatsraten keine weiteren Kosten, darüberhinausgehende Ratenwünsche werden entsprechend verzinst. Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Klinik, bitte sprechen Sie uns an!
Dezember 2009 Neues Ultraschallgerät Unser neues Ultraschallgerät liefert eine noch bessere Darstellung von sonographischen Befunden. Die Speicherung der Bilder erfolgt im DICOM Format und ist an jedem Computerarbeitsplatz in unserer Klinik abrufbar. Bei Überweisungspatienten können wir Ultraschallbilder für den Haustierarzt auf CD brennen.
November 2009 Optimierung der Narkoseüberwachung Zwei neue Narkoseüberwachungsmonitore der neuesten Generation gewährleisten eine noch sicherere Narkoseüberwachung. Die Kompaktmonitore zeichnen neben dem EKG auch den Gasaustausch in der Lunge, die Narkosegas- und Sauerstoffkonzentration, die Körpertemperatur, die Sauerstoffsättigung im Blut und den Blutdruck während der Inhalationsnarkose auf.
Mai
2009
Vernetzung Videoendoskopie Die neu geschaffene Vernetzung unserer digitalen Videoendoskopieeinheit mit der Patientenverwaltungssoftware ermöglicht es uns, die Endoskopiebilder nun direkt in der jeweiligen Patientenkartei zu archivieren. Diese sind, ebenso wie bereits unsere digitalen Röntgen- und Ultraschallbilder, jederzeit und von jedem Computerarbeitsplatz in unserer Klinik abrufbar. Überweisungspatienten geben wir die Bilder endoskopischer Befunde für den Haustierarzt auf CD mit.
Dezember 2008 Aufbau einer Blutbank Seit kurzem steht uns eine Hochleistungs-Kühlzentrifuge zur Verfügung. Mit Hilfe dieses Gerätes haben wir die Möglichkeit, eine Blutbank aufzubauen. Der Einsatz von Fresh-Frozen-Plasma (FFP) oder Erythrozytenkonzentrat ist in vielen Fällen von akuten Erkrankungen oft lebensrettend, und spielt deshalb eine wichtige Rolle bei der Intensivbetreuung kritischer Patienten. Wir suchen ständig Blutspender. Interessenten bitten wir, sich in unsere Blutspenderkartei eintragen zu lassen.
August 2008 Abschluss des Erweiterungsbaus Nach viermonatiger Bauzeit sind die Arbeiten zur Erweiterung und des Umbaus unserer Klinik abgeschlossen. Damit stehen unserem achtköpfigen Tierärzteteam nunmehr insgesamt 5 Sprechzimmer zur Verfügung. Ein separater Raum für Zahnbehandlungen sowie ein deutlich größerer und vollklimatisierter stationärer Bereich ermöglicht uns eine noch effektivere Betreuung unserer vierbeinigen Patienten. Wir danken allen Kunden für die Toleranz eventueller Unannehmlichkeiten während der Bauphase!
März
2008
Beginn Erweiterungsbau Am 10.März begannen die Arbeiten zur Erweiterung unserer Klinik. Mit Abschluss werden uns zwei zusätzliche Sprechzimmer, ein gesonderter Raum für Zahnbehandlungen sowie ein größerer stationärer Bereich zur Verfügung stehen.
Januar 2008 Digitale Röntgenanlage Seit Januar 2008 arbeiten wir in der Röntgendiagnostik mit einem digitalen System. Neben einer hervorragenden Qualität und der Möglichkeit der digitalen Bildbearbeitung bietet sich der Vorteil, sämtliche Röntgenaufnahmen zu jedem Tier in sekundenschnelle an jedem Computerarbeitsplatz aufrufen zu können. Bei Rücküberweisungen geben wir die angefertigten Aufnahmen dem Haustierarzt auf einer CD mit. Dies erleichtert diesem die vergleichende Beurteilung bei eventuell notwendigen Kontrolluntersuchungen.
September 2007 Elektroretinographie (ERG,VEP), Hirnstammaudiometrie (AEP) Seit September 2007 verfügen wir über ein neues diagnostisches Gerät, mit dessen Hilfe wir die Möglichkeit haben, das Sehvermögen durch Elektroretinograhie (ERG, VEP), sowie das Hörvermögen (Taubheit) durch Hirnstammaudiometrie (AEP) zu testen.
März
2007
ULTRACISION HARMONIC SCALPEL Seit März 2007 steht uns ein modernes Ultraschall-Skalpell „Ultracision“ zur Verfügung. Dieses bislang in der Tiermedizin kaum eingesetzte Verfahren des chirurgischen Ultraschalls ermöglicht eine schonende Gewebedurchtrennung mit gleichzeitiger hervorragender Blutstillung. Im Vergleich zu elektrochirurgischen Verfahren liegt der Vorteil des Ultraschalls in geringerer temperaturbedingter Gewebsschädigung und einer größeren Präzision in der Nähe von gefährdeten Strukturen, wie zum Beispiel Nerven und Blutgefäße. Das Ultraschallskalpell setzen wir in der offenen Chirurgie und auch bei der endoskopischen (laparoskopischen) Kastrationen der Hündin ein.
Januar 2007 Sprechstunde für Exoten und Vögel Seit Dezember 2006 haben wir eine Kollegin in unserem Team, die sich auf die Behandlung von Exoten und Vögeln spezialisiert hat.
November 2006 Einführung von Spezialsprechstunden Zur besseren Abklärung bestimmter Krankheitsbilder haben wir folgende Spezialsprechstunden eingeführt: – Kardiologie (Herzerkrankungen)
– Dermatologie (Hauterkankungen)
– Orthopädie Termine finden außerhalb der normalen Sprechzeiten statt.
September 2006 TPLO – Tibial Plateau Leveling Ostetomy bei Kreuzbandruptur Der Kreuzbandriss stellt beim Hund eine häufige orthopädische Lahmheitsursache dar. Herkömmliche Operationsverfahren haben das Ziel, die Funktion des vorderen Kreuzbandes zu immitieren, um im Kniegelenk eine Stabilität zu erreichen. Die TPLO hingegen bewirkt eine Änderung der Biomechanik im Gelenk, mit deutlich besseren Ergebnissen hinsichtlich der Entstehung von Arthrosen und damit erneuten Lahmheiten im Kniegelenk.
Dieses Operationsverfahren ist vor allem für Hunde mittlerer und großer Rassen emfpehlenswert.
Juli
2005
Arthroskopie – minimalinvasive Gelenkchirurgie Die Arthroskopie stellt ein minimalinvasives Verfahren der Gelenkchirurgie dar. Über Zugänge von ca. 2,5 mm Durchmesser können sowohl diagnostische als auch therapeutische Eingriffe durchgeführt werden. Der Vorteil besteht wie bei allen endoskopischen Verfahren in einem geringeren Infektionsrisiko und einer signifikant geringeren Schmerzhaftigkeit nach der Operation. In unserem Hause wird die Arthroskopie vorwiegend bei Ellenbogen- und Schultergelenkserkrankungen eingesetzt.
18.05.
2005
Einführung in die Echokardiographie Weiterbildungsseminar für Tierärztinnen und Tierärzte mit anschließender praktischer Demonstration Anmeldung über die Firma Intervet, Beginn: 20:00 Uhr
Februar 2005 Neue endoskopische Operationstechnik Ab sofort führen wir auf Wunsch die Kastration von Hündinnen mit Hilfe einer minimalinvasiven laparoskopischen Operationsmethode durch. Diese Art der Schlüsselloch-Chirurgie ist in der Humanmedizin weit verbreitet. Der Vorteil dieser endoskopischen Operationstechnik besteht darin, dass keine großen Bauchschnitte nötig sind, es entstehen nur drei kleine Schnitte von ca. 1 cm Länge. Damit ist der Eingriff deutlich schmerzärmer, die Patienten sind nach der OP sofort wieder belastbar und das Infektionsrisiko ist geringer.
13.10.
2004
Tag der offenen Tür Am Sonntag, den 7. November 2004, laden wir alle Interessenten zwischen 14 und 17 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Hier können Sie einen Blick hinter die Kulissen unserer Klinik werfen.
05.09.
2004
Beginn des Betriebes in den neuen Räumen Ab Montag, den 6. September, nehmen wir den Betrieb in der Carl-Benz-Straße auf. Die Praxis im Amselweg wird dann geschlossen. Zum näheren Kennenlernen des neuen Gebäudes haben wir für Oktober einen Tag der „Offenen Tür“ geplant.